Auf Spurensuche im Winterwald

 Redaktion    Schuljahr 2017/2018

Bericht & Fotos: Anita Klein

 Am Freitag den 14.12.2018 machten sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b und 4a auf Spurensuche im verschneiten Wald in Kaltenbronn. Antworten auf die Fragen: „Was machen eigentlich Tiere im Winter?“ und „Welche Spuren gehören zu welcher Tierart?“ sollten auf der Exkursion gefunden werden. Mit Schal, Mütze und Handschuhen ausgestattet, fuhren die beiden Klassen der Fünf-Täler-Schule mit ihren Lehrern zum Infozentrum Kaltenbronn. Dort angekommen, wurden sie schon von zwei Försterinnen erwartet. Kurz darauf konnte die Entdeckungstour im verschneiten Wald auch schon losgehen.

Die verschneite Winterlandschaft lud dazu ein die verschiedenen Tierspuren im Schnee zu untersuchen und Ausschau nach den Tieren zu halten, die im Wald leben.  Die Försterinnen boten den Klassen ein spannendes und unterhaltsames, aber auch lehrreiches Programm. Tierfelle zu bestimmen und anzufassen, Tiere im Wald zu suchen, einem „Abenteuerpfad“ mitten durch das Unterholz zu folgen oder Tierspuren im Schnee zu bestimmen, begeisterte die Schülerinnen und Schüler der FTS. Verschiedene Spiele zum Thema Tiere im Wald machten nicht nur Spaß, sondern sorgten auch dafür, dass einem warm blieb. Welches Tier hält eigentlich Winterschlaf, Winterstarre oder Winterruhe? Spannende Fragen wie diese wurden mit den Försterinnen zusammen beantwortet. Da wird einem bewusst, dass der verschneite Winterwald viel mehr Leben in sich birgt, als man zunächst vermuten würde.

Nach der Tour durch den Wald, ging es zurück zum Infozentrum. Dort hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit, um sich das Haus mit der vielseitigen und liebevoll aufbereiteten Ausstellung über die Landschaft und Tiere der Region anzusehen. Anschaulich und zum Mitmachen einladend wurden Informationen über das Moor, Insekten, Vogelstimmen oder Tierarten dargeboten. Ob es sich dabei um vergrößerte Modelle von Insekten, Quizfragen über die Tiere im Wald oder Filme in dem kleinen Kino handelte, zu entdecken gab es für jeden etwas.

Nach einem Morgen voller Aktivitäten und neuer Erkenntnisse, kehrten die beiden Klassen müde und glücklich mit dem Bus an die FTS zurück.