Französischaustausch in die Bretagne

 Redaktion    Schuljahr 2018/2019

Vom 20. Mai – 24. Mai machten sich 15 Schüler und Schülerinnen der 7.-9. Klassen gemeinsam mit ihren beiden Französischlehrern Herrn Becker und Frau Cantu auf den Weg zu unserer französischen Partnerschule College Paul le Flem in die Bretagne. Zunächst schüchtern und aufgeregt kamen unsere Schülerinnen und Schüler bei ihren Gastfamilien an, die sie jedoch so herzlich willkommen hießen, dass alle Bedenken schnell verflogen waren. Auch die größte Sorge, ob das mit der Verständigung denn so klappen würde, löste sich schnell in Luft auf. Mit einer Mischung aus Französisch, Englisch und Deutsch, schafften es alle Schüler und Schülerinnen sich mit ihren Austauschpartnern und deren Familien zu verständigen. Bei schönstem Wetter verbrachten wir daher eine aufregende Woche in dem direkt am Meer gelegenen Pleumeur-Bodou. Neben täglichen Strandbesuchen standen auch allerhand Ausflüge auf dem Programm, um die Region kennenzulernen. So besuchten wir das Planetarium, die Stadt Lannion mit dem größten Wochenmarkt der Region, auf dem es allerhand zu kaufen und bestaunen gab, sowie den Hafenort Ploumanach, der für seine rosafarbene Granitküste bekannt ist. Aber auch ein Besuch des Unterrichts an unserer Partnerschule durfte nicht fehlen. So erhielten wir einen anschaulichen Einblick wie Schule in Frankreich abläuft und konnten recht schnell einige Unterschiede zu unserem deutschen Schulsystem erkennen. Besonderen Spaß hatten unsere Schüler und Schülerinnen beim Ausflug ins gallische Dorf. Dort konnten sie auf den Spuren von Asterix und Obelix verschiedenste sportliche Aktivitäten ausprobieren. Ehe wir uns versahen, war die Woche auch schon vorbei und wir traten die Heimreise an. Am Ende waren wir uns jedoch alle einig: Es war eine einmalige Erfahrung, die leider viel zu schnell vorbei war! Jedoch freuen wir uns jetzt schon auf den Gegenbesuch der Franzosen bei uns im nächsten Schuljahr!

Bericht & Fotos: V. Cantu